Mythos Nr. 2: Die Wurzelkanalbehandlung löst eine Krankheit aus.

Mythos Nr. 2: Die Wurzelkanalbehandlung löst eine Krankheit aus.

 

Wenn man sich im Internet über eine Wurzelkanalbehandlung informiert, so findet man auf Seiten, die eine Verbindung zwischen Erkrankungen des Körpers durch eine Wurzelkanalbehandlung aufzeigen.

Diese Informationen beruhen auf einer schlecht durchgeführten Forschungsarbeit von Dr. Weston A. Price aus den 1920er Jahren, die schon lange widerlegt ist. Dr. Price nahm an, dass Bakterien im Wurzelkanal durch die Wurzelkanalbehandlung in den Körper gedrückt werden und dadurch Krankheiten auslösen. Zu jener Zeit verstand die Medizin noch nicht die Gründe, die eine Krankheit hervorrufen. Zu dieser Zeit empfahl Dr. Price die Entfernung des Zahnes anstelle einer Wurzelkanalbehandlung.

Die Wahrheit ist:

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass eine Wurzelkanalbehandlung eine Krankheit irgendwo im Körper auslöst. Schon in den 1930er Jahren wurde die Forschungsarbeit von Dr. Price in zahlreichen Studien widerlegt. Keine weitere Studie konnte die Annahme von Dr. Price beweisen. 1951 zeigte die American Dental Association in einer Literaturreview, dass es keinen Beweis für das Ergebnis von Dr. Price gibt. Alle nationalen und internationalen zahnärztlichen Vereinigungen empfehlen die Wurzelkanalbehandlung als Standardtherapie, um einen Zahn zu erhalten. Die Studien der letzten Jahre zeigten den positiven Effekt einer Wurzelkanalbehandlung bei infizierten Zähnen auf die allgemeine Gesundheit.

Folgende Punkte sollte der Patient wissen:

  • Die Anwesenheit von Bakterien im Mund ist seit Jahren eine anerkannte Tatsache. Aber die Anwesenheit von Bakterien ist nicht gleichzusetzen mit einer „Infektion“ und somit nicht als gesundheitsschädlich zu bezeichnen. Bakterien sind immer im Mundraum und den Zähnen vorhanden, sogar an Zähnen, die niemals eine Karies oder ein Trauma hatten. Ein gutes Immunsystem sorgt dafür, dass diese Bakterien der Gesundheit nicht schaden. Das System wirkt innerhalb von Minuten.
  • Durch eine schwere Infektion im Zahn wird eine Wurzelkanalbehandlung notwendig. Diese Behandlung eliminiert die Bakterien aus dem Wurzelkanal und schützt vor einer erneuten Infektion.
  • Eine Zahnextraktion ist immer ein traumatischer Eingriff. Es ist bekannt, dass die Extraktion mit einer häufigeren Besiedelung von Bakterien in die Blutbahn verbunden ist als bei einer Wurzelkanalbehandlung.
  • Es gibt bis heute keinen geeigneten Ersatz für den natürlichen Zahn. Der Zahn sollte mit allen Mitteln behalten werden. Eine Wurzelkanalbehandlung in Verbindung mit einer dichten Abdeckung des Zahnes ist eine kosteneffektive Therapie, um einen infizierten Zahn zu behandeln. Den Ersatz eines Zahnes mit einem Implantat ist teurer. Die meisten Patienten können ihren Zahn durch eine Wurzelkanalbehandlung ein Leben lang behalten.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s